Seite auswählen

Schlagwort: klassisch

Ein schlimmer Tag

[Lesezeit ca. 3min.] Ein besonders schlimmer Tag in der deutschen Geschichte, einer an den man nicht in gleicher Häufigkeit erinnert wird wie an andere Jahrestage, ist der 18. Februar. Heute vor 79 Jahren ereigneten sich gleich zwei schreckliche Dinge. Es begann am Morgen. Die Studenten Sophie und Hans Scholl betraten um 10:45 Uhr die Universität in München durch den Haupteingang. Sie hatten einen Koffer und eine Aktentasche gefüllt mit ihren Flugblättern dabei. Sie legten einige Stapel vor die geschlossenen Hörsäle und verließen das Gebäude in Richtung der Amalienstraße. Doch weil sie Angst bekamen, mit den übrigen Blättern im Gepäck...

Weiterlesen

Abends am Feuer…

… das Gewässer indes bleibt zur Wahrung der Konspiration geheim … Sie wollen leben, wie es ihnen gefällt.  Der neue Kurs im Lande ist ihnen nicht geheuer. Sie wollen frei sein, unter anderem mit Gesang und Gitarrenspiel.  Mit ihrer Kleidung nehmen sie es nicht so genau, zumindest, was die Maske angeht, ganz offen tragen sie ihr Antlitz zur Schau.   Und das braucht Mut: Denn das einigermaßen diskret avisierte Treffen wird sogleich von Polizei und Ordnungsamt durchkreuzt, die auffällig nach Studenten fragen, die sich versammeln wollen. Man muss sich eilends auf einen alternativen Treffpunkt verständigen.  Dort wird ein heimliches...

Weiterlesen

Märchenland ist abgebrannt …

[Lesezeit ca. 5 min.] … beziehungsweise abgeholzt, was indes kaum ein Trost sein kann. Aber beginnen wir am Anfang … vielleicht mit „Es war einmal“? Es waren einmal … zwei Brüder, die spürten eine große Liebe zu Land und Leuten, zu ihrer Sprache und ihren Geschichten. Und so machten sie sich auf, um an den Rauchfängen und Spinnrädern, an den Dorflinden und Brunnen, an den Schäferkarren, Köhlerhütten und Forsthäusern die Märchen von den Lippen der alten Weiber, der Milchmädchen, Hirten und Holzfäller zu lesen und in einem Buch zu sammeln. Und dieses Buch der beiden Brüder gelangte in die...

Weiterlesen

Sherlock Holmes und die leuchtende Leidenschaft

Als Kind faszinierte mich die vernebelt-gaslichtige Atmosphäre einen Computerspiels aus dem Jahre 1992: The Lost Files of Sherlock Holmes – The Case of the Serrated Scalpell (Video des Spieles auf Deutsch/Englische Originalfassung ohne die Verbaldiarrhöe eines Kommentators) spielt im viktorianischen England und hat in zahlreichen Szenen wunderschön animierte Gasbeleuchtung in VGA-Auflösung bei 256 Farben zu bieten – nebst der eigentlichen Handlung ein bleibender Eindruck. Jahre später wurde ich aufmerksam auf dieses Leuchtmittel in einer ehemals preußischen Stadt, in der das Flair der wilhelminischen Ära noch heute sichtbar ist: Breslau. Die Rezeptionsdame in meiner Unterkunft gab mir den Hinweis, dass auf...

Weiterlesen

Tanzstunde im Parkhaus

In einer mittelgroßen deutschen Stadt, unweit der örtlichen Hochschule, ist an diesem kühlen und feuchten Winterabend in einer Parkgarage mehr los als die versprengten Nicht-Home-Office-Kandidaten, die maskiert aus dem Büro zu ihrer Benzindroschke schlappen und heim zu Hund und Herd fahren.  Heute Abend stehlen sich gar diebisch, aber bestimmt, einige Zeitgenossen aus dem Hause und versammeln sich zum Reigen. Es sind fröhliche Gesellen: Studenten und Nicht-so-ganz-Studenten, junge und junggebliebene Menschen. Durch und durch bürgerlich und unpolitisch. Selten bewusst konservativ, aber doch allesamt an der Bewahrung ihrer kulturellen Lebensgrundlagen interessiert.  Sie wollen leben. Sie wollen tanzen. Und sie wollen gesund...

Weiterlesen
Wird geladen

Kalender

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.

Sven Stemmer

Arnold Welsch

de_DEGerman